Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Mangrovenwald auf Dominica

Dominica -

die besonders ursprüngliche

Sie sind hier: Startseite > Dominica

Dominica ist eine Insel der Kleinen Antillen, gehört also zu den Westindischen Inseln in der Karibik. Die Insel darf keineswegs verwechselt werden mit der Dominikanischen Republik auf der Grossen Antilleninsel Hispaniola.

Dominica ist eine der kleineren der "Inseln über dem Winde" und liegt zwischen den beiden zu Frankreich gehörenden Inseln Guadeloupe und Martinique. Trotz der geringen Grösse ist Dominica eine selbstständige Republik; der offizielle Name lautet "The Commonwealth of Dominica". Die Insel ist zwar Mitglied im Commenwealth of Nations, die britische Königin ist jedoch nicht Staatsoberhaupt. Auch in den Vereinten Nationen ist die kleine Inselrepublik ein vollwertiges Mitglied. Die Karibikinsel gehört zu den wirtschaftlich schwächsten Staaten der Region.

Für die Einreise genügt ein Reisepass, ein Visum ist nicht nötig. Der deutsche Personalausweis reicht nicht. Die Anreise ist nicht einfach, da es keinen internationalen Flughafen auf Dominica gibt. Man kommt über eine der Nachbarinseln und von dort dann mit dem Schiff oder mit kleineren Maschinen, die auf dem Regionalflughafen der Insel landen können.

Mit nur etwas mehr als 10.000 Einwohnern ist Roseau eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Die insgesamt knapp 70.000 Einwohner der Insel sind ganz überwiegend afrikanischer Abstammung. In einem Reservat leben noch ca. 500 Kariben, also Nachfahren der indianischen Urbevölkerung. Neben der Amtssprache Englisch ist Patois - der Kreolendialekt mit französischen Wurzeln - als Umgangssprache verbreitet

Dominica gilt als besonders ursprünglich. Die Insel verfügt über eine herrliche Natur mit ursprünglichen Regenwäldern. Die Regierung hat den Wert der Insel offenbar erkannt und bemüht sich um einen sanften und naturnahen Tourismus.

Wie bei allen Inseln über dem Winde gibt es eine Wirbelsturmgefahr etwa von Juni bis November.

Antillen.biz gehört zu den Urlaubsseiten.de

Auf Dominica herrscht Linksverkehr. Das Fahren eines Kfz ist - ähnlich wie auf St.Lucia und einigen anderen Antilleninseln - nur mit einem lokalen Führerschein gestattet, der gegen Vorlage des deutschen Führerscheins bei der Einreise am Flughafen gegen Gebühr erworben werden kann.

Sehenswert:

Die wichtigste Sehenswürdigkeit auf Dominica ist wohl der "Nationalpark Morne Trois Pitons", der seit 1997 auch zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Der etwa 7000 ha grosse Nationalpark ist die Heimat zahlreicher Pflanzen und Tiere. Die meisten Besucher kommen aber wegen der spektakulären Geologie: Tiefe Schluchten (u.a. das "Tal der Hoffnungslosigkeit" - "Valley of Desolation"), etwa 50 Fumarolen, heiße Quellen und der "Boiling Lake", ein kochender See, dessen Wassertemperatur stellenweise tatsächlich nur wenig unter 100° C liegt, befinden sich hier im Gebiet des Vulkans "Morne Trois Pitons" (1344 m).


Bis zur Fertigstellung unserer WebSite über Dominica können wir Sie leider nur an unsere Werbepartner verweisen. Sollten Sie hier nicht fündig werden, wird Ihnen dieses "Google"-Suchfeld helfen:

Google

Die Angaben auf dieser WebSite sind sorgfältig recherchiert worden bzw. beruhen auf eigenen Erfahrungen.
E ine Gewähr für Ihre Richtigkeit kann aber nicht übernommen werden.

Ein wichtiges mit dieser Seite verbundenes Projekt ist
entdecke-kuba.de

nach oben